QS-Siegel für Fleisch definiert sich nach Skandalen neu

Dienstag, 20. Juli 2004

Still und leise wurde das QS-Siegel für Fleischsicherheit abgewandelt. Statt für "Qualität und Sicherheit" steht es künftig nur noch für "geprüfte Qualitätssicherung". Das Zeichen, das auch in TV-Spots und mit Großflächenplakaten Lust auf Grillfleisch machen soll, war in jüngster Zeit in die Kritik geraten. In der aktuellen Werbung für QS von der Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft (CMA) in Bonn heißt es nun nur noch "Ihr Prüfzeichen für Lebensmittel." QS wird von der CMA, dem Bauernverband, dem Raiffeisenverband sowie von Verbänden der Fleischwirtschaft und Lebensmittelketten unterstützt.

Nach der BSE-Krise sollte es das Vertrauen der Verbraucher wieder gewinnen und den Fleischverbrauch ankurbeln. Allerdings gab es im Frühjahr bei einigen QS-Betrieben Sicherheitsprobleme mit belasteten Futtermitteln und BSE-Tests. "Angesichts der Verwicklung von QS-Betrieben in Lebensmittelskandale wäre die Werbung mit dem Begriff Sicherheit allerdings abenteuerlich", kommentiert Matthias Wolfschmidt, Sprecher der Verbraucherorganisation Foodwatch. ork
Meist gelesen
stats