Puma verlängert mit Afrika-Cup-Gastgeber Ghana

Dienstag, 22. Januar 2008
Bleibt Partner der "Black Stars": Puma-Chef Jochen Zeitz
Bleibt Partner der "Black Stars": Puma-Chef Jochen Zeitz

Der Sportartikelhersteller Puma und der Fußballverband von Ghana (GFA) haben ihre Kooperation und den damit verbundenen Ausrüstervertrag der Fußballnationalmannschaft bis über die WM 2014 in Brasilien hinaus verlängert. Dies gaben Puma-Chef Jochen Zeitz und GFA-Präsident Kwesi Nyantakyi in der ghanaischen Hauptstadt Accra einen Tag nach dem 2:1-Sieg des Gastgebers Ghana über Guinea in dem Eröffnungsspiel des African Cup of Nations 2008 bekannt. "Ghana war eine der inspirierendsten Mannschaften der Weltmeisterschaft 2006, die durch ihren innovativen und leidenschaftlichen Spielstil weltweit für Aufmerksamkeit gesorgt hat", so Zeitz. Die sogenannten Black Stars haben in den vergangenen Jahrzehnten den afrikanischen Fußball dominiert, indem sie den Afrika-Cup insgesamt viermal gewannen (1963, 1965, 1978 und 1982) und dreimal Vize-Afrikameister wurden.

Als Teil der Kooperation hat Puma der Nationalmannschaft einen Bus von Mercedes-Benz zur Verfügung gestellt und wird den Fußballverband bei der Errichtung eines Kunstrasenplatzes unterstützen. Der Herzogenauracher Sportartikler ist sowohl offizielle Ausrüster der Black Stars als auch der Herrenmannschaften A, B, U21, U19 sowie der Frauenmannschaften A, U21 und der Junioren-Nationalmannschaft. mh

Meist gelesen
stats