Puma unterstützt McCartney-Kampagne "Meat Free Monday"

Montag, 13. Juli 2009
Jochen Zeitz
Jochen Zeitz

Das Sport- und Lifestyle-Unternehmen Puma beteiligt sich an der Kampagne "Meat Free Monday". Ziel der von Paul McCartney und seinen Töchtern ins Leben gerufenen Initiative ist es, den Fleischkonsum zu reduzieren und dadurch zum Klimaschutz beizutragen. Das Unternehmen ruft seine weltweit 10.000 Mitarbeiter dazu auf, montags und damit mindestens einen Tag der Woche auf Fleischverzehr zu verzichten. Die Kampagne soll zunächst nur intern kommuniziert werden. Die Kantine der Puma-Zentrale in Herzogenaurach bietet montags kein Fleisch mehr an, alle anderen Kantinen sollen folgen. Das durch Rinder ausgestoßene Methan gilt als mitverantwortlich für die globalen Treibhausgas-Emissionen.

Die Aktion ist Teil der Kategorie Puma Safe innerhalb des hauseigenen Corporate-Social-Responsibility-Programms Puma Vision. "Puma ist kreativer Vorreiter im Bereich Unternehmensverantwortung und hat bereits zahlreiche Initiativen ins Leben gerufen, um negative Auswirkungen auf unseren Planeten zu verringern", sagt Vorstandvorsitzender Jochen Zeitz. So habe Puma begonnen, den CO2-Ausstoß der Büros weltweit genauer zu messen, um den CO2-Fußabdruck zu reduzieren. sl
Meist gelesen
stats