Puma bringt eigenes Handy auf den Markt

Mittwoch, 17. Februar 2010
Das Puma Phone
Das Puma Phone

Nun also auch Puma. Der Sportartikelehrsteller mit Sitz in Herzogenaurach reagiert auf den Smartphone-Hype und bringt im April 2010 ein eigenes Mobiltelefon auf den Markt. Das gemeinsam mit dem Handybauer Sagem entwickelte Puma Phone hat neben Standard-Funktionalitäten wie Internetzugang, Messaging, GPS-Lokalisierung und Video-Anrufen auch in puncto Lifestyle einiges zu bieten. Ziel ist es, das Gerät als Mode-Accessoire zu positionieren.  Das Handy, das am Dienstag auf dem Mobile World Congress in Barcelona präsentiert wurde, kann beispielsweise mit Sonnenergie aufgeladen werden. Außerdem sollen der sogenannte "Spin-and-Scratch"-Musikplayer und das schlanke Design das Gerät zum begehrten Lifestyle-Produkt machen.

"Ebenso wenig wie Puma mit anderen Sport-Lifestyle-Unternehmen verglichen werden kann, ist das Puma Phone mit anderen Mobiltelefonen am Markt vergleichbar", legt Puma-CEO Jochen Zeitz die Messlatte hoch. Puma wolle auf seine Community auf eine Art und Weise zugehen, die sich mit der Unternehmensphilosophie des Unternehmens decke.

"Mit der Verknüpfung von Einflüssen aus den Bereichen Sport, Lifestyle und Mode steht das Puma Phone für die Freude, Spontanität und Individualität, für welche die Marke Puma bekannt ist", erklärt Zeitz.

Das Gerät wird ab April europaweit bei Mobilfunkbetreibern und in Online-Shops von Puma erhältlich sein. Die internationale Markteinführung folgt im Anschluss. Wie die Markteinführung werblich begleitet wird, ist nicht bekannt. mas
Meist gelesen
stats