Procter & Gamble vermindert Ausgaben für TV- Spots

Montag, 13. Juni 2005

Der Konsumgüterriese Procter & Gamble will in den USA künftig weniger in die klassische Kommunikation investieren. Laut "Wall Street Journal" wird das Unternehmen die Werbeausgaben im Kabelfernsehen um ein Viertel reduzieren. Stattdessen wolle der Konzern auf Product Placement setzen.

Im Jahr 2004 gab P&G dem Bericht zufolge 3 Milliarden Dollar für Werbung aus, 80 Prozent allein im Fernseh-Segment. Damit ist P+G der größte Werbungtreibende der USA. Grund für die Zweifel an der Effektivität von klassischer TV-Werbung ist die Möglichkeit der Konsumenten, Werbeblöcke zu umgehen. mas
Meist gelesen
stats