Procter & Gamble trommelt für Blend-a-med Whitestrips

Mittwoch, 13. August 2003

Der Konsumgüterriese Procter & Gamble (P&G) wechselt den Vertriebsweg für seine Zahnaufheller-Klebestreifen "Whitestrips", die unter der Dachmarke Blend-a-med rangieren. Bisher war das Produkt, das in Deutschland seit einem Jahr auf dem Mark ist, nur bei Zahnärzten erhältlich. Fortan übernehmen ausschließlich Apotheken den Verkauf.

Die breitere vertriebliche Aufstellung zeigt sich auch in der Kommunikation: In diesen Tagen geht ein Fernsehspot auf allen reichweitenstarken Sendern on Air; in den nächsten Wochen soll ein weiteres Commercial folgen. Als Agentur zeichnet Saatchi & Saatchi in New York verantwortlich, die Adaption für Deutschland übernahm die Frankfurter Dependance. Ergänzend zum TV-Auftritt schaltet Procter & Gamble Anzeigen in der Apotheker-Fachpresse. rp
Meist gelesen
stats