Premier League erzielt Rekordeinnahmen

Dienstag, 10. Februar 2009

Die Deutsche Fußball Liga wird neidisch auf die Insel schauen: Die englische Premiere League hat ihre TV-Rechte wieder einmal für eine Rekordsummer verkauft. Allein der Bezahlsender BskyB zahlt für die Live-Übertragungsrechte für die Spielzeiten 2010 bis 2013 britischen Medienberichten zufolge bis zu 1,9 Milliarden Euro - weder der Sender noch die Liga wollten offiziell Zahlen nennen. BskyB verfügt damit über fünf der sechs Rechtepakete und darf 115 der 138 ausgeschriebenen Partien übertragen. Das übrige Paket hat sich der irische Sender Setanta Sports gesichert - und zwar für kolportierte 182 Millionen Euro über drei Jahre. Bereits vergangene Woche hatte sich die öffentlich-rechtliche BBC für rund 194 Millionen Euro die Zweitverwertungsrechte für ihre an den Spieltagen nach 22.00 Uhr ausgestrahlte Fußballsendung „Match of the Day" gesichert.

Zum Vergleich: Die Deutsche Fußball Liga erhält für ihre gesamten Medienrechte ab der Saison 2009/10 etwas rund 1,65 Milliarden Euro - allerdings für vier Spielzeiten. mh
Meist gelesen
stats