Praktiker-Slogan vor dem Aus?

Montag, 16. Juni 2008
Wettbewerbszentrale: "20 Prozent auf Alles" ist irreführend
Wettbewerbszentrale: "20 Prozent auf Alles" ist irreführend

Kaum ein Unternehmen wirbt so penetrant und erfolgreich mit dem Preis wie Praktiker - nun erleidet die Baumarktkette einen Dämpfer. Das saarländische Oberlandesgericht hatte auf Antrag der Wettbewerbszentrale den Praktiker-Schlachtruf "20 Prozent auf Alles" als irreführend bezeichnet - ein Beschluss des Bundesgerichtshof macht dieses Urteil nun rechtskräftig. Das saarländische Oberlandesgericht hatte bereits im Herbst 2006 entschieden, dass der Slogan "20 Prozent auf Alles" mit dem Zusatz "ausgenommen Tiernahrung" irreführend ist, wenn auch für Tchibo-Artikel, die über die Baumarktkasse zu bezahlen sind, der Rabatt nicht gewährt wird. "Nach unserer Auffassung wird mit dem Slogan der Eindruck erweckt, als werde nur Tiernahrung von der Rabattaktion ausgenommen. Tatsächlich gibt es aber weitere Ausnahmen - die Tchibo-Artikel", sagt Peter Brammen, Geschäftsführungsmitglied der Wettbewerbszentrale.

Praktiker hatte seinerzeit bereits auf die Einwände reagiert, indem es die Tchibo-Stände während des Aktionszeitraums verdeckt hat und somit auch keine Artikel der Kaffee-Kette verkauft wurden. Das war dem Gericht aber nicht genug.

Nach dem Entscheid des saarländischen Oberlandesgericht wollte die Baumarktkette Revision zum Bundesgerichtshof erlangen - dies hat der 1. Zivilsenat mit Beschluss vom 5. Juni 2008 zurückgewiesen. Die Sachlage wird derzeit von den Justiziaren bei Praktiker geprüft, eine offizielle Stellungnahme soll in Kürze folgen.
Meist gelesen
stats