Potter sorgt für Werbeplus

Freitag, 04. Juni 2004
TV-Spot von Lego
TV-Spot von Lego

Mit einer wahren Kampagnenflut begleiten der Rechteinhaber Warner Bros und die Anbieter von Lizenzprodukten den internationalen Kinostart des potenziellen Kassenschlagers "Harry Potter und der Gefangene von Askaban". Allen voran Warner Bros zieht werblich sämtliche Register, um möglichst viele Zuschauer für den 3. Teil der Filmreihe mit dem Kult-Zauberer zu mobilisieren. Für den Streifen, der in dieser Woche Premiere feiert, werden neben Kinospots auch TV-Commercials, Plakate sowie Werbebanner im Internet eingesetzt.

Auf der gesamten Mediaklaviatur spielt auch der Publisher Electronic Arts, der parallel zum Filmstart sein gleichnamiges Videospiel weltweit einführen wird. Neben einer internationalen TV-Kampagne (Produktion: Maverick Media, London) hat die Londoner Agentur See auch Kinospots, Cinemalights, Plakate, eine Produkt- Website sowie Printanzeigen kreiert (Media: TKM, Düsseldorf).

Selbst der angeschlagene Lego-Konzern, der das Geschäft mit Merchandising-Artikeln wie angekündigt schrittweise herunterfahren will, versucht noch einmal alles aus seiner Potter-Lizenz herauszuholen. Auf Produktneuheiten wie den im Mai gelaunchten "Zauberbus" und das "Harry-Potter-Klassenzimmer" wird der Spielzeugriese ab dieser Woche mit einer internationalen TV-Kampagne aufmerksam machen. Zum Einsatz kommen zwei von Serviceplan in München kreierte Spots, die von Mediaplus, ebenfalls München, bis Ende Juni auf den Sendern Super RTL, RTL 2, Pro Sieben und Sat 1geschaltet werden.

Ausschließlich kinderaffine Sender haben dagegen die Kollegen von Mindshare, Frankfurt, für ihren Kunden Mattel reserviert. Das von Ogilvy & Mather in Frankfurt für den deutschen Markt adaptierte Commercial für das Potter-Spiel "Quidditch-Meisterschaft" läuft ausschließlich auf RTL 2 und Super RTL. mas
Meist gelesen
stats