Porsche führt US-Qualitäts-Ranking an

Montag, 21. Juni 2010
Porsche steht bei US-Autokäufern hoch im Kurs
Porsche steht bei US-Autokäufern hoch im Kurs
Themenseiten zu diesem Artikel:

Porsche Edelmarke J.d Mercedes-Benz Toyota Toyota Motor Europa


Porsche steht an der Spitze der Neuwagen-Qualitätsstudie "U.S. Initial Quality Study" des US-Marktforschungsunternehmens J.D. Power and Associates. Damit liegt die deutsche Edelmarke wie in den Jahren 2006 bis 2008 auf Platz 1. Platz 2 belegt die Honda-Marke Acura gefolgt von Mercedes-Benz. Die Stuttgarter konnten gegenüber dem Vorjahr drei Plätze gutmachen. Ganz anders sieht dagegen das Bild bei Toyota aus. Hier macht sich die Rückrufwelle und der damit einhergehende enorme Vertrauenslust in den einstigen Qualitätsführer bemerkbar. Lag der weltgrößte Autohersteller im Vorjahr noch auf Platz 6, stürzte die Marke in der aktuellen Untersuchung auf Platz 21 ab. Allerdings erhielt Toyota für die Modelle FJ Cruiser und Sienna immerhin zwei Auszeichnungen.

Gewinner im diesjährigen Ranking sind die US-Marken. Erstmals seit Einführung der Studie vor 24 Jahren zeigen diese ein ingesamt besseres Ergebnis als die Importmarken aus Europa und dem asiatisch-pazifischen Raum. Ford kommt inkusive Volvo auf 12 Top-3-Plätze in den einzelnen Segmenten, mehr als jede andere Marke. GM schafft 10 mal den Sprung unter die besten drei Hersteller in den jeweiligen Kategorien.

Die Studie basiert auf der Befragung von über 82.000 Käufern und Leasingnehmern von neuen Automobilen des Modelljahres 2010, die jeweils 90 Tage nach dem Erwerb vorgenommen wird. mir
Meist gelesen
stats