Podolski-Poker entschieden: Adidas gewinnt gegen Nike

Donnerstag, 25. März 2010
Lukas Podolski spielt auch weiterhin mit dem Adidas-Schumodell F50
Lukas Podolski spielt auch weiterhin mit dem Adidas-Schumodell F50

Lukas Podolski kickt weiter für Adidas. Wie der Sportartikelhersteller in Herzogenaurach bestätigt, hat der Nationalstürmer seinen Werbevertrag um mehrere Jahre verlängert. Den genauen Zeitrahmen will Adidas nicht bekannt geben. Medienberichten zufolge lag Podolski auch ein Angebot von Adidas-Konkurrent Nike vor, der den Fußballer ab der kommenden Saison unter Vertrag nehmen wollte. Rund eine Million Euro soll Podolski pro Jahr verdienen. Die Herzogenauracher binden ihn "intensiv" in die Kommunikation rund um die Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika ein. Zudem wird er auch weiterhin für Werbekampagnen für den Fußballschuh F50 vor der Kamera stehen, wie eine Sprecherin gegenüber HORIZONT.NET bestätigt. Podolski ist seit rund sechs Jahren Werbeträger für Adidas und kickt seitdem in Fußballschuhen mit den drei Streifen. Sein bisheriger Vertrag wäre im Sommer ausgelaufen.

"Lukas Podolski ist authentisch, ehrlich und leidenschaftlich. Er spielt eine wichtige Rolle in unseren Planungen", sagt Adidas-Sprecher Oliver Brüggen. Das Unternehmen wird die Vertragsverlängerung heute Abend im Rahmen der Neueröffnung des Adidas-Stores in der Frankfurter Innenstadt offiziell bekanntgeben. Auch Podolski wird dabei sein.

Mit ihm sind auch Michael Ballack, Bastian Schweinsteiger, Philipp Lahm und Rene Adler sowie Lionel Messi und David Beckham Aushängeschilder der Sportmarke. Bei der Fußball-WM wird Adidas insgesamt 12 Mannschaften ausrüsten - neben Deutschland auch Frankreich, Argentinien und Südafrika. Zudem stellt Adidas den offiziellen Spielball (Jabulani) der WM. jm
Meist gelesen
stats