Pkw-Monitor: Volkswagen ist für die meisten Deutschen die ideale Automarke

Donnerstag, 19. November 2009
VW ist die beliebteste Automarke in Deutschland
VW ist die beliebteste Automarke in Deutschland

Die Autobranche blickt mit Spannung auf das Jahr 2010. Und das liegt nicht nur an der konjunkturellen Unsicherheit, sondern auch an der Abwrackprämie. Rund 70 Prozent der Käufer, die das staatliche Subventionsprogramm in Anspruch genommen haben, haben ihren Autokauf vorgezogen. Das geht aus dem aktuellen Pkw-Monitor des ADAC Verlags in München hervor, für den halbjährlich 4000 Autofahrer befragt werden. Die Schlussfolgerung liegt auf der Hand: Die Käufe werden im kommenden Jahr den Herstellern und ihren Händlern fehlen. Doch ganz so einfach ist die Lage nicht. Die Absatz-Prognose für 2010 zeigt bei den Kaufabsichten in den nächsten zwölf bis 24 Monaten nur einen leichten Rückgang, von 10,9 Prozent auf 9,8 Prozent. "Das befürchtete Loch wegen der Abwrack-Prämie bleibt aus", sagt Christian Krause, Leiter Anzeigenmarketing beim Münchner ADAC-Verlag.

Daran glaubt Ferdinand Dudenhöffer jedoch nicht. Der Autoexperte prognostiziert für den Markt eine Rezession. "Wir werden 2009 mit 3,8 Millionen Neuwagenzulassungen abschließen und im Jahr 2010 werden eine Million Neuwagenkunden fehlen. Um die wenigen Kunden werden die Händler und Hersteller mit hohen Rabatten und Tageszulassung streiten", sagt der Leiter Center Automotive Research an der Universität Duisburg-Essen.

Ob es wirklich so hart kommt, bleibt abzuwarten. Sicher ist dagegen, dass Volkswagen weiter an Ansehen gewinnt. Für die Mehrheit der Befragten ist VW die ideale Automarke. Bei den Kaufpräferenzen legte die Marke im Vergleich zur letzten Untersuchung um 2 Prozentpunkte zu. Damit nicht genug: Der Wolfsburger Autobauer überholt zudem Toyota beim Thema Umwelt und verteidigt die Top-Position beim Werbe-Recall.

Die größte Überraschung im Monitor liefert für Krause aber die deutlich gestiegene Bedeutung des Designs bei den Kaufgründen. Gleichzeitig habe sich das Problem Benzinpreis/Benzinverbrauch etwas gelockert. "Trotzdem werden die CO2-Emissionen als Thema immer wichtiger", erklärt Krause. Eine Einschätzung, die Dudenhöffer teilt. "EMobility-Testflotten und die Hybridisierung bringen Imagepunkte." Das könnte sich dann noch stärker als bisher in der Kommunikation der Hersteller niederschlagen. Es bleibt also spannend. mir
Meist gelesen
stats