Pistazien-Anbauer fordern Snack-Produzenten heraus

Donnerstag, 15. März 2012
Die Anzeigen kommen von Colell & Kampmann Design
Die Anzeigen kommen von Colell & Kampmann Design

"Power of Pistachios" lautet das Motto einer Kampagne, mit der der Verband der American Pistachio Growers (APG) sein Produkt als gesunde Alternative zu typischen Snacks in Deutschland verkaufen will. Als Markenbotschafter wurde Fitness-Trainer Michael Bauer gewonnen. Nach einem Sreening hat sich Marketingdirektorin Judy Hirigoyen für eine Zusammenarbeit mit den Hamburger Dienstleistern Colell & Kampmann Design (Werbung) und ten°east communications (PR) entschieden. Die bundesweite Kampagne hat die Teilöffentlichkeit der sportlich aktiven Menschen im Visier, denen das angeblich reichhaltige Nährstoffprofil von Pistazien näher gebracht werden soll. Der gefragte Personaltrainer Bauer wird unter anderem auf Anzeigenmotiven in Foodmagazinen und Sport- und Outdoor-Medien zu sehen sein. Gleichzeitig will der APG sein Produkt mit Hilfe von Sampling-Aktionen auf zahlreichen Sportveranstaltungen vertreten sehen, darunter beispielsweise beim Women's Run, der in diesem Jahr in Hamburg, Frankfurt, Köln und München stattfinden wird. Der deutsche Internetauftritt www.americanpistachios.org/ wird noch überarbeitet.

Die US-Pistazien-Anbauer haben sich vor drei Jahrzehnten in der Western Pistachio Association zusammengetan, die sich im Juni vergangenen Jahres zum APG umbenannt hat. Für die kommenden drei Jahre sind weitere Marketingkampagnen in Frankreich, Spanien, Italien und Großbritannien geplant. fo
Meist gelesen
stats