Philip Morris startet Kampagne gegen Zigarettenschmuggel

Donnerstag, 09. August 2007

Der Münchner Tabakfabrikant Philip Morris hat den Startschuss für eine Informationskampagne gegen Fälschungen und illegalen Zigarettenhandel gegeben. Unter dem Motto "Zigaretten sollten Sie nicht irgendwo kaufen" wird innerhalb der nächsten Wochen in Grenzregionen zu Polen und Tschechien, in Berlin und im Ruhrgebiet sowie in Städten entlang der Autobahn A2 eine umfangreiche Plakatkampagne geschaltet. Ergänzt wird die Kampagne durch die gleichzeitige Verteilung von 350.000 Informationsbroschüren in diesen Gebieten sowie im regulären Zigarettenhandel. Die Kampagne, die von Pleon in München entwickelt wird, ist Bestandteil eines Programms, das bei Philip Morris International bereits seit längerem läuft. kj



Meist gelesen
stats