"Pervers, krank, brutal": Wie "Tatort"-Kommissar Andreas Hoppe für Peta wirbt

Freitag, 15. Februar 2013
-
-

Wenn "Tatort"-Kommissar Andreas Hoppe sonntagsabends in der ARD auf Verbrecherjagd geht, dann fließt das Blut mitunter in Strömen. Ähnlich brutal geht es in dem Commercial zu, in dem der Schauspieler jetzt für die Tierschutzorganisation Peta wirbt. Die Startsequenz des Werbefilms könnte auch aus einem "Tatort" in Ludwigshafen stammen, wo Hoppe als TV-Kommissar normalerweise im Einsatz ist. Hoppe und seine Assistentin nähern sich einem Opfer, das blutüberströmt unter einem weißen Leichentuch auf der Straße liegt, wo Polizeibeamte bereits den Tatort untersuchen. Richtig gruselig wird es, als Hoppe seiner Assistentin den "Serienkiller" beschreibt. Dieser gehe ungeheuer brutal vor, die Opfer seien minderjährig, und ihnen würde "die Haut abgezogen", sagt Hoppe.

Dass es sich bei dem Serientäter um die Pelzindustrie handelt, wird erst deutlich, als der Schauspieler das Leichentuch lüftet und das gehäutete Tier zum Vorschein kommt, das wegen seines Pelzes getötet wurde.

"Hinter jedem Pelz steckt eine Tragödie", sagt Hoppe am Ende des Spots, und fordert die Zuschauer auf, "nicht zum Komplizen" zu werden. Der TV-Spot wurde inhouse von Peta TV entwickelt und wird über soziale Netzwerke verbreitet. mas
Meist gelesen
stats