Perfektion wider Willen: Furzkissen rettet H'Otello-Gast den Tag

Dienstag, 09. April 2013
-
-

Perfektion ist gut, aber nicht immer nach dem Gusto des Gastes. Das zeigt ein Imagefilm der Design-Hotelkette H'Otello, den das Unternehmen nun zum 20. Firmenjubiläum auf verschiedenen Videoplattformen und seiner Website veröffentlicht hat. Ein Hotelgast sucht in einem scheinbar perfekten Zimmer verzweifelt nach kleinen Fehlern und ist erst zufrieden, als er welche findet - in Form eines knarzenden Betts und einem Kratzer im Glastisch. Was er nicht weiß: Diese Makel haben die H'Otello-Mitarbeiter extra für ihn platziert. Unter dem Claim "Individualität? Selbstverständlich" will die Hotelkette mit dem Spot unter Beweis stellen, wie individuell sie auf Kundenwünsche eingeht - selbst wenn der Wunsch des Gastes auf den ersten Blick ungewöhnlich erscheint. Im Film isst der pedantische Mann sogar buchstäblich vom Fußboden und steht kurz davor, selbst für Unordnung zu sorgen - bis er die Makel im Zimmer bemerkt. Erst jetzt kann er sich entspannt zurücklehnen und seinen Aufenthalt genießen. Nachdem der Gast ausgecheckt hat, beheben die H'Otello-Mitarbeiter die absichtlich platzierten Fehler - ein Furzkissen unter der Matratze und ein aufgeklebter Kratzer - und bereiten das Zimmer für die individuellen Wünsche des nächsten Gastes vor.

Produziert wurde der 76-sekündige Trailer von der Münchner Filmproduktionsfirma Senproductions. Die Luxushotelkette H'Otello unterhält insgesamt vier Häuser in Berlin und München und plant für das kommende Jahr die Eröffnung weiterer Hotels in deutschen und europäischen Großstädten. fam
Meist gelesen
stats