Pech gehabt Tom! Kreuzfahrtlinie zeigt Katie die Cruise-Alternative

Freitag, 20. Juli 2012
P&O Cruises macht sich über Tom Cruise lustig
P&O Cruises macht sich über Tom Cruise lustig

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Diese Erfahrung mussten schon einige Prominente machen, deren persönliche Pleiten, Pech und Pannen die Vorlage für humorvolle Werbemotive lieferten. Jüngstes Opfer ist derzeit Tom Cruise, dessen höchst öffentliche Trennung jetzt die britische Kreuzfahrtlinie P&O Cruises zu einer Zeitungsanzeige mit einer Botschaft an Noch-Ehefrau Katie Holmes inspirierte. Die Botschaft ist so einfach wie effektiv: "Hey Katie, here's a cruise you won't want to leave!" (Hey Katie, hier ist eine Kreuzfahrt, die du nicht verlassen willst!). Dazu ist als Bildmotiv ein Schiff gewählt, das Richtung Horizont davonfährt - man darf vermuten: aus dem Blickwinkel des zurückgelassenen Tom Cruise fotografiert.

Die Anzeige der in Southampton, Großbritannien, ansässigen Schiffahrtsgesellschaft kommt keine Sekunde zu spät, denn nach der gütlichen Einigung des Promipärchens dürfte das öffentliche Interesse an der Beziehungskrise deutlich zurückgehen. Allerdings ist das Thema der Anzeige aus Sicht von P&O Cruises gut gewahlt: Denn Kreuzfahrten sind traditionell ein Urlaubsvergnügen für Reisende jenseits des 40. Lebensjahres - die gleiche Zielgruppe, die auch zur Kernleserschaft der Regenbogenpresse zählt. cam
Meist gelesen
stats