Payback verliert Europcar / Deutschlandcard gewinnt Schülerhilfe

Donnerstag, 03. März 2011
Payback muss künftig ohne Europcar auskommen
Payback muss künftig ohne Europcar auskommen

Payback verliert einen seiner Gründungspartner: Nach über zehn Jahren wird Europcar den Vertrag mit dem Bonusprogramm, der Ende 2011 ausläuft, nicht verlängern. Dies gibt das Unternehmen heute bekannt. Konkurrent Deutschlandcard hingegen darf sich mit der Schülerhilfe über einen neuen bundesweiten Partner freuen. Europcar nennt als Grund für den Ausstieg bei Payback strategische Überlegungen: Der Autovermieter wolle die so freiwerdenden Ressourcen nutzen, um künftig seine Investitionen in den Ausbau und die Qualität der Mobildienstleistungen weiter auszubauen, heißt es in der Pressemitteilung.

Aus dem Segment der Bonusprogramme zieht sich Europcar jedoch nicht vollends zurück, angestrebt werden Partnerschaften mit Unternehmen, die auf internationaler Ebene tätig sind. Dazu zählen Unternehmen aus der Mobilitäts- und Reisebranche. Bereits jetzt ist der Autovermieter Partner des Lufthansa-Meilenprogramms "Miles & More" und des Bonusprogramms "Bahn Bonus" der Deutschen Bahn. Auch mit der Hotelkette Accor sowie mit den Fluglinien Easyjet und Airberlin besteht eine Zusammenarbeit.

Wie im Markt zu hören ist, wird Payback allerdings nicht lange ohne Autovermieter dastehen. Verhandlungen mit einem Nachfolgeunternehmen sollen kurz vor dem Abschluss stehen.

Deutschlandcard erweitert sein Portfolio um Bildungsinhalte
Deutschlandcard erweitert sein Portfolio um Bildungsinhalte
Bei der Deutschlandcard bringt Schülerhilfe auf einen Schlag rund 1000 neue Standorte in das Bonusprogramm ein. Bundesweit erhalten Bonuskarteninhaber künftig Prämienpunkte bei Vertragsabschlüssen mit dem Nachhilfeanbieter. Der Bonuskartenanbieter erweitert mit der Partnerschaft sein Portfolio um den Bereich der Bildungsinhalte.

Schülerhilfe verspricht sich von der Kooperation "viele Möglichkeiten zur Kundenbindung und die Ansprache neuer Zielgruppen", wie Dieter Werkhausen, Geschäftsführer der ZGS Schülerhilfe, erklärt. Besonders interessant seien zudem gemeinsame Promotionsaktionen mit anderen Partnern des Bonusprogramms.

Payback ist mit 20 Millionen Kunden in Deutschland Marktführer. Im Dezember wurde bekannt, dass der Payback-Betreiber Loyalty Partners vom Kreditkartenunternehmen American Express für 496 Millionen Euro aufgekauft wurde. Zu den Partnern zählen Real, dm, Galeria Kaufhof und Aral. Deutschlandcard ist mit rund 7,5 Millionen Teilnehmern die Nummer Zwei im Markt. Zu den Partnerunternehmen gehören Edeka, Deutsche Bank, Gesund Leben Apotheken und Hertz. sw
Meist gelesen
stats