Payback startet mit Visa-Karte

Freitag, 01. Februar 2002

Gemeinsam mit Visa und der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) bietet das Bonusprogramm Payback nun eine Karte mit Punktesammel- und gleichzeitiger Zahlungsfunktion an. "Die Payback-Visa-Karte soll die Kreditkarte für alle werden und den Status der ersten Karte im Portemonnaie erlangen. "Wir wollen die Nummer 1 der Co-Branding-Karten in Deutschland werden", so Alexander Rittweger, Geschäftsführer der Payback-Betreiberfirma Loyalty Partner.

Er präsentierte die Karte heute gemeinsam mit Visa und der LBBW in Frankfurt. Zu Einführung der Karte startet Payback am 18. Februar eine breit angelegte Einführungskampagne in TV, Print und Below-the-Line. In der TV-Kampagne wird der Hinweis auf die neue Payback-Karte dabei als Take-on an die bekannten Visa-Spots, die aus dem Hause der Agentur Saatchi & Saatchi in Frankfurt stammen, angehängt. Die Payback-Kampagne betreut die Agentur Springer & Jacoby. Der Etat liegt bei rund 8 Millionen Euro. Am Co-Branding sind die Payback-Partner Apollo-Optik, DEA, Europcar, Galeria Kaufhof und Palmers beteiligt. Payback hat nach eigenen Angaben derzeit 15 Millionen Kartennutzer.
Meist gelesen
stats