Pathos zu Olympia: United Airlines hebt im US-Fernsehen ab

Dienstag, 31. Juli 2012
-
-

In London ist das US-Team bereits seit vergangenen Freitag. Doch erst gestern hob United Airlines mit seiner Olympia-Kampagne in den Werbeblöcken des US-Fernsehens ab. Die Fluggesellschaft ist der nationale Sponsor und Carrier der amerikanischen Athleten. Und das schon seit über 30 Jahren. Und wie immer, wenn es um Sport und die Nation geht, fällt der Auftritt weniger kreativ statt eher pathetisch aus. Der Clip zeigt, wie die Sportler vor den großen Momenten in London Abschied von ihren Freunden und ihren Familien nehmen. In dem 60-Sekünder erinnert die Fluggesellschaft wozu, Sportler alles in der Lage sind. Sie können inspirieren, in Erstaunen versetzen und Menschen bewegen. Doch dabei gilt eines: "Before they move Us, we move them".

Die Kreation hat Stammagentur McGarry Bowen mit Sitz in New York geliefert. Regie führt Joe Pytka, das Voice-Over stammt von Oscar-Preisträger Matt Damon und die Musik hat das London Symphony Orchestra eingespielt. Das Ensemble hat die United-Hymne "Rhapsody in Blue" neu arrangiert. Flankiert wird der Auftritt mit Anzeigen, Außenwerbung und die Frühjahrs-Promotion "17 Days/17 Flights to London". mir   
Meist gelesen
stats