Pamela Anderson zeigt erneut nackte Haut für Peta

Donnerstag, 15. Juli 2010
Das neue Motiv von Peta mit Pamela Anderson
Das neue Motiv von Peta mit Pamela Anderson

Pamela Anderson hat ihre berühmten Kurven erneut für die Tierschutzorganisation Peta in Szene gesetzt - und prompt Ärger mit den Behörden bekommen. Obwohl das Motiv für europäische Verhältnisse nicht gerade anstößig erscheint, wurde die Veröffentlichung in Kanada verboten. Die Anzeige zeigt die ehemalige Badenixe und bekennende Vegetarierin im knappen Bikini. Auf ihrem Körper sind mit schwarzen Linien die einzelnen Körperteile gekennzeichnet - vergleichbar der schematischen Darstellung der Fleischstücke bei Schlachttieren. Mit dem Motiv will die Tierrechtsorganisation Verbraucher zum Verzicht auf Fleischprodukte bewegen. 

Im kanadischen Montreal sollte das Motiv gestern auf einem öffentlichen Platz enthüllt werden. Die "Montreal Film and TV Commission" lehnte die Veröffentlichung allerdings kurzfristig ab. Offenbar war das Motiv den kanadischen Behörden zu freizügig.

Pamela Anderson hat bereits mehrfach für Peta geworben. Die Tierrechtsorganisation nutzt immer wieder die Zugkraft von Prominenten, um auf ihre Ziele aufmerksam zu machen. Bekannt wurde die Peta-Kampagne "Lieber nackt als im Pelz", für die sich unter anderem Top-Model Cindy Crawford auszog. Im vergangenen Jahr war Schauspielerin Alexandra Kamp nackt auf einer Anzeige für Peta zu sehen. Auch Alicia Silverstone, Nina Eichinger und Thomas Kretschmann ließen für Peta bereits die Hüllen fallen. dh
Meist gelesen
stats