PR-Schlacht: Danone und Foodwatch streiten über Actimel-Werbung

Freitag, 20. März 2009
Foodwatch-Aktion vor der Konzernzentrale
Foodwatch-Aktion vor der Konzernzentrale

Es ist eine Auszeichung, auf die der Lebensmittelkonzern Danone zweifelsohne lieber verzichtet hätte: Die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch hat dem Unternehmen für seinen Joghurt-Drink Actimel heute den "Verbraucher-Preis für die dreisteste Werbelüge" verliehen. Danone will die per Online-Voting ermittelte Auszeichnung mit dem Namen "Goldener Windbeutel 2009" allerdings nicht haben - und hält beim PR-Scharmützel munter dagegen. "Actimel activiert Abwehrkräfte", lautet der Slogan, mit dem Danone sein Produkt seit mehreren Jahren bewirbt. Foodwatch spart nicht mit harschen Worten, wenn es um die Wahrheit des Werbeversprechen geht: "Actimel schützt nicht vor Erkältungen - es stärkt das Immunsystem nur ähnlich gut wie ein herkömmlicher Naturjoghurt, ist aber vier Mal so teuer und doppelt so zuckrig. Die Werbung von Danone ist ein großes probiotisches Märchen", ätzt Anne Markwardt, Leiterin der Foodwatch-Kampagne zur Auszeichnung.

Um angeblich falsche Werbe-Behauptungen zu entlarven, hatte die Berliner Organisation seit 19. Februar verschiedene Produkte auf der Website abgespeist.de zur Wahl gestellt. Von den 35.000 teilnehmenden Verbrauchern entschieden sich 47 Prozent für das Danone-Produkt als größten Werbeflop. Auf den weiteren Plätzen landeten "Biene Maja"-Kinderdrink der Molkerei Bauer, Bertolli Pesto Verde von Unilever, Frucht-Tiger (Eckes-Granini) sowie der Gourmet-Genießerkuchen (Bahlsen).

Wenige Stunden, nachdem Foodwatch die Entscheidung verkündet hatte, reagierte Danone mit einer eigene PR-Offensive: Das Unternehmen mit Sitz in Haar bei München weist die Auszeichnung zurück und bezichtigt Foodwatch der "gezielten Verbraucherverunsicherung." Dem Actimel-Claim will Danone indes treu bleiben: "Aussagen zu Ernährung und Gesundheit sind bei Danone wissenschaftlich fundiert und nachgewiesen - dies ist fest in den Unternehmenswerten verankert. Das gilt selbstverständlich auch für "Actimel activiert Abwehrkräfte".

Trotz der ablehnenden Haltung macht die Verbraucherschutzorganisation dem Konzern ein freundliches Angebot, dessen süffisanter Unterton nicht zu überhören ist:  "Danone hat jetzt das Recht, auf jede Actimel-Flasche das Siegel 'Goldener Windbeutel 2009' aufzudrucken", erklärte Kampagnenleiterin Markwardt. "Das Logo stellen wir zur Verfügung - ganz ohne Lizenzgebühren." jh
Meist gelesen
stats