P&G läuft sich mit neuem Olympiaspot für den Start der Spiele warm

Donnerstag, 12. Juli 2012
-
-

Während die anderen Sponsoren der Olympischen Sommerspiele in London auch wenige Wochen vor dem Start des sportlichen Großereignisses auffällig zurückhaltend im deutschen Werbemarkt agieren, drückt Procter & Gamble auf's Gas. Nach dem Startspot "Best Job" geht die Dachmarkenkampagne jetzt mit "Kids" in die zweite Runde. Der erneut von Wieden + Kennedy Portland kreierte Spot spinnt die Geschichte der "Danke Mama"-Kampagne weiter: Dieses Mal werden allerdings die erwachsenen Athleten bei verschiedenen Aktivitäten rund um die Spiele als Kinder gezeigt. Denn - so die Auflösung - für ihre Mütter werden sie immer Kinder bleiben.

Für P&G ist die Dachmarkenkampagne allerdings nur der Ankerpunkt einer breiten Marketinginitiative rund um das Londoner Großevent. Alle großen Produktmarken des in Schwalbach ansässigen Konzerns sind mit eigenen Olympia-affinen Auftritten, die sich auch in einem vom Event inspiriertem Packaging widerspiegeln, aktiv. Eine besonders wichtige Rolle kommt dabei dem Point of Sale zu, wo P&G mit gebündelten Präsentationen und Promotionaktionen das Olympiathema präsentiert.

Die Megakampagne spiegelt sich auch in den Werbeinvestitionen des Unternehmens wider: Procter & Gamble, das mit schwachen Spendings ins Jahr startete, schließt laut Nielsen das erste Halbjahr 2012 mit einem Plus von 8,5 Prozent bei den Brutto-Werbespendings ab - und liegt damit deutlich über der allgemeinen Marktentwicklung. cam
Meist gelesen
stats