P&G beauftragt D'Arcy mit Charmin-Launch

Mittwoch, 31. Oktober 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Charmin Toilettenpapier P&G USA Mexiko Korea Großbritannien


Procter & Gamble will den Markt für Toilettenpapier neu aufrollen: Der Konsumgüter-Riese drängt im Januar mit der Marke "Charmin" in deutsche, österreichische und Schweizer Supermarktregale. In den USA ist die Marke bereits seit 30 Jahren als Premium-Produkt positioniert, in Mexiko, Korea und Großbritannien seit vergangenem Jahr.

Den Markteinführungs-Etat in Höhe von über 20 Millionen Mark konnte sich die D'Arcy-Dependance in Hamburg sichern, die den Spot ihrer Londoner Kollegen adaptieren. Starcom in Frankfurt ist für Media zuständig. Der Schwerpunkt liegt auf TV und PoS-Promotions. Mit dem Charmin-Launch verfünffacht P&G die Werbeaufwendungen im gesamten deutschen Markt für Toilettenpapier - bisher werden hier nur 4 Millionen Mark in die Medien gespült. Damit sagen die Schwalbacher nicht nur den Markenartiklern Kimberly-Clark ("Servus") und SCA ("Zewa", "Danke") mit je 12 Prozent Marktanteil den Hygiene-Kampf an. Vor allem Aldi (17 Prozent) und diverse Handelsmarken, die insgesamt über fast 40 Prozent Marktanteil verfügen, sollen Papier lassen.

"Wir wollen die Power-Kategorie Toilettenpapier neu beleben", verspricht P&G dem Handel bereits jetzt. Das Marktvolumen wird auf 1,5 Milliarden Mark geschätzt. Hier will man mit Hightech mehr Involvement für das bisherige Low-Interest-Produkt erzeugen - vor allem durch ein neues Produktionsverfahren, das Weichheit, Saugfähigkeit und Reißfestigkeit auch im nassen Zustand verspricht.
Meist gelesen
stats