Otto testet mit Couchfunk Werbung auf dem Second Screen

Dienstag, 13. November 2012
Otto nutzt den Second Screen für eine Verlängerung seiner Kampagne
Otto nutzt den Second Screen für eine Verlängerung seiner Kampagne

Immer mehr Menschen nutzen parallel zum Fernsehen ihr Smartphone oder Tablet. Als eines der ersten Unternehmen testet der Versandhändler Otto diesen Second Screen nun im Rahmen seiner Weihnachtskampagne als zusätzliche Werbefläche. Über die Second Screen-App Couchfunk erscheint zeitgleich zum TV-Werbespot ein interaktives Gewinnspiel auf dem Handy oder dem Tablet des Zuschauers. Das Gewinnspiel funktioniert dabei nach dem Red-Button-Prinzip: Sobald im Programm der Spot von Otto läuft, öffnet sich in der App ein neues Fenster. Indem der Nutzer auf die angezeigten Produkte von Otto klickt, nimmt er an dem Gewinnspiel teil.

"Die Verknüpfung von TV-Werbung mit dem Second Screen ist für den Social-TV-Markt in Deutschland ein gewaltiger Schritt nach vorne", betont Uz Kretzschmar, Geschäftsführer des Dresdner Start-Ups Couchfunk. "Erstmals lässt sich Werbung aus dem TV heraus verlängern - durch der Einbindung des Second Screen wird klassische TV-Werbung interaktiv und bietet Nutzern ein völlig neues Fernseherlebnis. Durch die Einbeziehung der Zuschauer erzielt diese neue Werbeform eine deutlich bessere Werbewirkung als herkömmliche Werbeformate."

Unterstützt wird die fünfwöchige Kampagne durch eine Erweiterung auf Facebook. Um die kreative Umsetzung der Kampagne kümmert sich Kolle Rebbe in Zusammenarbeit mit Couchfunk. dh
Meist gelesen
stats