Opel verheimlicht vor der Signum-Einführung den Absender

Mittwoch, 12. Februar 2003
Interpretation des Signum von Schauspielerin Gudrun Landgrebe
Interpretation des Signum von Schauspielerin Gudrun Landgrebe

Mit einer Teaser-Kampagne startet der Autohersteller Opel die Vorstellung seines Hoffnungsträgers Signum. Bis Ende März sind fünf Motive zu sehen, auf denen je ein Prominenter - darunter Gudrun Landgrebe und Jette Joop - handschriftlich "den Produktnamen einzigartig interpretiert", so der Hersteller.

In dieser Phase taucht der Name Opel zumindest in den Anzeigen nicht auf. Ziel ist es offenbar, den Produktnamen "Signum" im Rahmen der Höherpositionierung der Gesamtmarke lange vor dem offiziellen Launch-Termin im Mai zunächst ohne Verbindung zu Opel aufzubauen - und erst später die Rüsselsheimer Herkunft breit zu kommunizieren. Nur im Internet wird das Geheimnis bereits jetzt aufgedeckt (www.signum.de).

Zielgruppe speziell dieses Auftaktes sind Autofahrer, die die Marke bisher gescheut haben und die nun "konsequent an Opel herangeführt werden". Beim Teaser-Auftritt belegt Opel nahezu alle reichweitenstarken Publikumstitel sowie Plakat. Die verantwortliche Agentur ist McCann-Erickson BCA in Frankfurt. Die Launch-Kampagne startet - dann auch im TV - am 1. April. Der designorientierte Signum soll in der unteren Mittelklasse gegen Golf & Co Punkte sammeln. Opel will mit der "Signum Class" gar ein "neuartiges Fahrzeugkonzept" begründen, das "herkömmliche Segmentgrenzen sprengt".
Meist gelesen
stats