Online-Marketing bremst United Internet aus

Freitag, 14. November 2008
-
-

Die Flaute im Online-Werbegeschäft führt zum Einbruch des Aktienkurses von United Internet. Bereits im August musste der Service-Provider aus Montabaur sein für 2008 anvisiertes Ziel korrigieren. Nun erklärte das Unternehmen zum 3. Quartal, dass die Prognose nicht gehalten werden kann. Laut Firmenchef Ralph Dommermuth konnte mit 20 Prozent nur die Hälfte des erwarteten Wachstums der Werbeerlöse für das Portalgeschäft erreicht werden. Der Rückgang drückt auf das Konzernergebnis. Bislang ging United Internet von einem Umsatzwachstum von 16 Prozent und einer Ergebnissteigerung von 20 Prozent aus. Wegen der Flaute im Online-Werbegeschäft soll das Ergebnis am Jahresende nur 10 Prozent im Plus liegen. HOR
Meist gelesen
stats