Olympus nutzt Erfolg von "Pen"-Viral für TV und Kino

Freitag, 25. September 2009
"Pen"-Viral mit Stopp-Motion-Tricktechnik
"Pen"-Viral mit Stopp-Motion-Tricktechnik
Themenseiten zu diesem Artikel:

YouTube Hamburg Leinwand Deutschland Kolle Rebbe


Olympus bringt "Pen"-Viral auf die Leinwand und die heimischen Bildschirme. Der Kamerahersteller verlängert das ursprünglich als Youtube-Spot konzipierte Commerical in die Klassik und geht damit in die zweite Runde der Kampagne. Um den Olympus-Klassiker "Pen" wieder in das Gedächtnis der Foto-Fans zu rufen und den digitalen Nachfolger zu kommunizieren, startete die Europazentrale in Hamburg bereits im Juli eine breit angelegte Kampagne. Diese setzte bisher hauptsächlich auf Online-Kommunikation und Printanzeigen. Um verstärkt Awareness für die Kompaktkamera zu erzeugen, ergänzt Olympus jetzt die Maßnahmen in Deutschland mit TV- und Kinowerbung.

Exklusiv für Printabonnenten

Exklusiv für Printabonnenten
Alle Hintergründe zur Kampagnen-Strategie von Olympus lesen Sie in der aktuellen HORIZONT-Ausgabe 39/2009.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Die kurzen Versionen des Drei-Minüters sollen die Zuschauer ins Internet locken und die "Pen" insbesondere der jungen Zielgruppe vorstellen. Die Filme zeigen einen kurzen Ausschnitt aus dem Stopp-Motion-Trick-Clip, der das Leben eines Menschen in Bildern Revue passieren läßt und damit indirekt auch 50-Jahre Olympus-Kameratechnik feiert.

Der TV-Spot läuft bereits auf MTV, der Kino-Clip startet ab Oktober. Das Viral sowie die Adaption für die Klassik stammt von DSG Dialog Solutions, Hamburg. Zuständige Kreativagentur ist Kolle Rebbe und das Webspecial konzipierte Polargold, beide ebenfalls Hamburg. nk
Meist gelesen
stats