OWM empfiehlt ihren Mitgliedern den Code of Conduct

Montag, 25. Oktober 2004
Themenseiten zu diesem Artikel:

Werbungtreibende Markenverband


Die Organisation Werbungtreibende im Markenverband (OWM) hat die interne kartellrechtliche Prüfung des Code of Conduct (CoC) abgeschlossen. Am heutigen Montag soll der Text nun an die Mitgliedsunternehmen verschickt werden. Der CoC soll mehr Transparenz in die Zusammenarbeit zwischen Werbungtreibenden, Mediaagenturen und Medien bringen. Vor allem sollen Mediaagenturen auf versteckte Rückvergütungen (Kickbacks) seitens der Medien verzichten. Der CoC war vor zwei Jahren erstmals formuliert worden. Zu einer Einigung der Verbände aller drei Parteien auf den Kodex ist es jedoch bislang auch nach langwierigen Diskussionen nicht gekommen. kj
Meist gelesen
stats