OWM: Mitgliedsunternehmen wollen Werbeausgaben 2009 massiv senken

Donnerstag, 30. April 2009
OWM-Verbandschef Uwe Becker
OWM-Verbandschef Uwe Becker

Kaum Hoffnung auf eine Trendwende im Werbemarkt: Die Ergebnisse der Frühjahrsumfrage der Organisation Werbungtreibende im Markenverband (OWM) sind da - und sie sind ernüchternd. Laut der Umfrage wollen 31 Prozent der OWM-Mitglieder in diesem Jahr ihre Werbeausgaben um über 10 Prozent eindampfen, weitere 17 Prozent planen Kürzungen zwischen 6 und 8 Prozent. "Das sind alarmierende Signale für die deutsche Werbewirtschaft, eine Erholung wird es voraussichtlich erst 2010 geben“, sagt Joachim Schütz, Geschäftsführer der OWM.

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema
Weitere Informationen lesen Sie in der aktuellen HORIZONT-Ausgabe.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Sein Kollege, Verbandschef Uwe Becker, fügt hinzu: „Im Vergleich zu unserer Befragung im Spätsommer 2008 haben sich die Erwartungen der Unternehmen drastisch verschlechtert.“ 35 Prozent der OWM-Mitglieder rechnen für dieses Jahr mit Umsatzrückgängen – entsprechend groß ist der Druck auf die Marketingbudgets. js
Meist gelesen
stats