O2 schickt Roboter in den Ruhestand

Dienstag, 03. März 2009
-
-

Während sich E-Plus komplett aus der TV-Werbung zurückzieht, dreht O2 mächtig auf. Wenige Wochen nach dem Launch der "Curiosity"-Kampagne legt der Münchner Mobilfunker in dieser Woche mit einem neuen TV-Spot nach. Der von Stammbetreuer VCCP in Berlin entwickelte 30-Sekünder mit dem Titel "Robots" präsentiert O2 als besonders serviceorientiertes Unternehmen. "Wir schicken die Roboter in den Ruhestand", verspricht der blaue Mobilfunker - und spielt damit darauf an, dass O2 bei seiner Telefonhotline auf die persönliche Betreuung "durch geschulte Kundenberater" statt der "branchenüblichen Sprachcomputer" setzt.

Diese werden in dem Commercial auch tatsächlich ausgemustert und in den wohlverdienten Ruhestand am Pool, in den Bergen und am Strand geschickt. "Wir differenzieren uns im Markt durch unser einzigartiges Serviceversprechen. Diesen Gedanken wollen wir auch in unserer neuen Kampagne verdeutlichen", erklärt Tim Alexander, Head of Branding, Strategy & Communication bei Telefónica O2 Germany, die Stoßrichtung der Werbeoffensive.

Der von CZAR produzierte Spot wird von der für Planung und Einkauf zuständigen Frankfurter Agentur Mindshare auf reichweitenstarken TV-Sendern geschaltet. Flankiert wird der TV-Auftritt von Anzeigen in auflagenstarken Nachrichtenmagazinen, TV-Programmzeitschriften, Frauenzeitschriften und Sonntagszeitungen. Zudem werden Banner und Wallpaper auf Websites mit hohem Traffic platziert. Darüber hinaus kommen Werbemittel im direkten Umfeld von Automaten und automatisierten Ansagen wie Infoscreens an U- und S-Bahnstationen oder im öffentlichen Nahverkehr zum Einsatz. mas
Meist gelesen
stats