Nordsee fischt mit neuem Claim in fremden Gewässern

Mittwoch, 25. April 2012
Nordsee will jüngere Gäste für seinen Fisch begeistern
Nordsee will jüngere Gäste für seinen Fisch begeistern

Nordsee will nicht nur der letzte Zufluchtsort für jene hungrigen Mäuler sein, die Burger, Döner & Co. satt haben. Die Schnellrestaurantkette möchte als veritable Alternative auf Augenhöhe mit den McDonald's dieser Welt gelten. "Nordsee Die Alternative." heißt denn auch der neue Claim, mit dem das Bremerhavener Unternehmen jetzt nach neuen Kunden, vor allem jüngeren angelt. Die crossmediale Kampagne hat die jüngst gegründete Agentur Kamps Marketing Services (KMS) aus Düsseldorf entworfen. Einer von zwei Geschäftsführern ist Bäckerei-Erbe Sebastian Kamps, dessen Vater Heiner noch indirekt an Nordsee beteiligt ist. Die Kampagne setzt auf Außenwerbung, um Stamm- und Neukunden zu erreichen. 13 ausgewählte Ballungsräume werden flächendeckend mit 18/1-Plakaten belegt. Außerdem sind die Motive auf Litfasssäulen präsent. Integrierte QR-Codes verlinken auf eine Microsite. Dort gibt es die Möglichkeit, sich individuell Probier-Coupons zusammenzustellen. Weitere flankierende, interaktive Aktionen mit  Überraschungseffekten sind in den Innenstädten und Einkaufszentren geplant und sollen bis in den späten Herbst für Aufmerksamkeit sorgen.

"Nordsee Die Alternative." hat das Motto "Nordsee Fisch verliebt" abgelöst. "Unser neuer Claim ist gleichzeitig ein Nutzenversprechen, dass vor Ort in den Filialen erlebbar wird", sagt Marketingleiterin Franziska Schneidewind. Von denen gibt es etwa 350 in Deutschland. fo
Meist gelesen
stats