Nokia greift mit weltweiter Kampagne Hersteller von Navigationsgeräten an

Donnerstag, 07. Februar 2008
Die Anzeigen wurden von Weis Communications kreiert
Die Anzeigen wurden von Weis Communications kreiert

Der finnische Handyriese Nokia steigt auf breiter Front in den Markt für Navigationsgeräte ein. Nach der 5,7 Milliarden Euro teuren Übernahme des Kartenherstellers Navteq im vergangenen Herbst kommt nun mit dem Nokia N500 das zweite Navigationsgerät unter der Marke Nokia auf den Markt. Der Launch wird mit einer weltweiten Kampagne beworben. Für die Schaltung der von Weis Communications in Düsseldorf entwickelten Anzeigen, Plakate und Onlinebanner steht der zuständigen Agentur Mediacom insgesamt ein achtstelliger Mediaetat zur Verfügung. Die Anzeigen werden vorwiegend in Automobilzeitschriften geschaltet. Darüber hinaus sind Maßnahmen am PoS sowie Schulungen im Fachhandel geplant.

Thomas Knops, Marketing Director Enhancements, will mit der Kampagne in erster Linie die Bekanntheit der Nokia-Navigationslösungen erhöhen und von denen der Konkurrenz abgrenzen. Dazu beitragen soll vor allem der Claim „Navigate and Communicate", der - wie Knops meint - das Produktversprechen genau auf den Punkt bringt: „Anders als die meisten Navigationsgeräte bieten die Produkte von Nokia eine Freisprecheinrichtung, sodass sie auch zum Telefonieren genutzt werden können."

Mit Produkten wie dem 369 Euro teuren N500 will Nokia in den milliardenschweren Markt für Navigationslösungen vorstoßen. Der mit einem Marktanteil von zuletzt 40 Prozent unumstrittene Handy-Primus hat sich viel vorgenommen: „Wir wollen ganz oben mitspielen“, sagt Knops. Ziel sei es, an den Erfolgen im Segment der Handynavigation anzuknüpfen. Hier sieht sich Nokia als Marktführer.

Mehr zur Navigationskampagne sowie zur neuen Internet-Dachmarke Ovi steht in der HORIZONT-Ausgabe 6/2008 vom heutigen Donnerstag.
Meist gelesen
stats