Nokia greift iTunes an

Mittwoch, 03. September 2008
Nokia setzt auf das Flatrate-Modell
Nokia setzt auf das Flatrate-Modell

Der finnische Mobilfunkhersteller Nokia will bereits im Oktober in Großbritannien seinen lang angekündigten Online-Musikservice an den Start bringen. Gegen Zahlung einer noch nicht bezifferten Pauschale erhalten Nutzer ein Jahr lang Zugriff auf den kompletten Musikkatalog. Von den vier Major Labels steht lediglich noch bei EMI die Unterschrift aus - alle anderen sind bereits an Bord. Mit der Markteinführung von "Comes with Music" greift die Marke in erster Linie Apple mit seinem Musikportal iTunes an. Um den Dienst schnell bei einer kritischen Masse zu etablieren, setzt der Konzern auf das Flatrate-Modell und sorgt gleichzeitig dafür, dass das Angebot auf einer Vielzahl der eigenen Geräte funktioniert. Offenbar will Nokia auch dafür Sorge tragen, dass alle in dem Jahr heruntergeladenen Songs dem Nutzer auch nach Ablauf der Periode erhalten bleiben.

"Unsere ,Comes with Music`-Handypalette wird das Bestseller-Produkt im Weihnachtsgeschäft", sagt Simon Ainslie, Managing Director von Nokia UK. Im Rest Europas soll die Markteinführung erst 2009 erfolgen. mh

Meist gelesen
stats