Nike wirbt um DFB-Vertrag

Montag, 04. Dezember 2006
Nike will Ausrüster der DFB-Elf werden
Nike will Ausrüster der DFB-Elf werden

Nike hat Adidas in dessen vermeintlichem Hoheitsgebiet attackiert: Die US-amerikanische Sportartikelmarke unterbreitete dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) das Angebot, ab 2011 die deutschen Nationalkicker auszurüsten. Die Offerte des US-Konzerns soll die DFB-Führung nach einem Bericht der "Frankfurt Rundschau" keineswegs kalt gelassen haben. Nike biete für einen Kontrakt weitaus mehr als Adidas derzeit zahlt. Während die Drei-Streifen-Marke zehn bis zwölf Millionen Euro an Geld- und Sachleistungen fließen lässt, soll Nike bereit sein, bis zu 50 Millionen Euro jährlich zu investieren . Im Gespräch soll ein Acht-Jahres-Vertrag ab 2011 sein. Adidas dagegen pocht auf eine Vereinbarung, die man bereits im August dieses Jahres getroffen habe und die besage, dass der bestehende Ausrüstervertrag zwischen dem in Herzogenaurach beheimateten Unternehmen und dem DFB vorzeitig bis 2014 verlängert worden sei.

Erst im Sommer, nach der für Team und Ausstatter erfolgreichen Weltmeisterschaft, war das Recht der freien Schuhwahl bei der DFB-Auswahl durchgesetzt worden. Fußballer wie Jens Lehmann und Miroslav Klose dürfen nun in Nike-Tretern spielen. oz

Meist gelesen
stats