Nike setzt filmisches Plädoyer für den Basketball fort

Montag, 28. November 2011
-
-


Mit „Paint the town" präsentiert Nike bereits den dritten Spot der Basketball-Kampagne „Basketball Never Stops". NBA-Profi und Hauptdarsteller Kevin Durant von den Oklahoma City Thunder trifft in dem Film auf ganz unterschiedliche Menschen, die alle eines gemeinsam haben: die Liebe zum Basketball. Die Idee zur Kampagne kam Nike anlässlich des monatelangen Streits zwischen der US-Profiliga NBA und der Spielergewerkschaft „National Basketball Players Association" (NBPA) um die künftige Verteilung der Einnahmen. Ungeachtet der nun erfolgten Einigung und der Terminierung des Saisonstarts auf den 25. Dezember betont Nike in einem weiteren Commercial, dass echte Basketball-Leidenschaft durch nichts zu stoppen ist.

Während seines kleinen Roadtrips durch die Nacht spielt NBA-Profi Durant mit Senioren, Geschäftsleuten, Fernfahrern und seinem Freund, dem Rapper und Produzenten J. Cole. Dabei wird deutlich, dass sich die Begeisterung für den Sport in allen Gesellschaftsschichten und Generationen wiederfindet.

„Paint the Town" ist wie seine Vorgänger „Spotlight" und „Shine" eine Arbeit von Wieden + Kennedy Portland, Regie führte erneut der preisgekrönte Werbefilmer Lance Acord (Produktion: Park Pictures, Los Angeles/New York). Die Musik zum Spot liefert die R&B-Legende Sam Cooke mit dem Song „Good Times".

Nike ermutigt Fans weiterhin dazu, ihre eigenen, besonderen Basketball-Momente mit der Community zu teilen. Via Facebook kann jeder Fan Videos oder Bilder hochladen und damit aufzeigen, warum für ihn der Slogan „Basketball Never Stops" gilt. Der kreativste Content wird mit Preisen, wie zum Beispiel signierten Basketball-Outfits, oder der Möglichkeit, mit Profispielern zu chatten, honoriert. mh
Meist gelesen
stats