Nike greift Adidas an

Mittwoch, 03. April 2002

Pünktlich vor dem Start der Fußball-WM in Asien am 31. Mai startet Nike am morgigen Donnerstag eine Kommunikationsoffensive gegen den Erzrivalen Adidas. "Es wird mit Abstand die größte Kampagne geben, mit der Nike jemals in Europa aufgetreten ist", kündigt Pier Paolo Righi, Director Marketing bei Nike Deutschland, an.

Herzstück des Auftritts ist ein drei Minuten langer Spot, der auch in einer eine Minute sowie einer 30 Sekunden langen Version zu sehen sein wird. Der Auftritt, der von der Nike-Stammagentur Wieden & Kennedy entwickelt wurde (Produktion: Radical Media in London) und neben TV-Spots auch Kinofilme, Anzeigen, Außenwerbung sowie Radiospots und eine eigens entwickelte CD-Rom umfasst, hat ein geheimes Turnier als Thema.

Alle von Nike gesponserten Top-Fußballer treten bei diesem Turnier an: Ronaldo, Roberto Carlos und Luis Figo treten etwa als Os Tornados auf, Edgar Davids, Lilian Thuram und Sylvain Wiltord wollen unter dem Namen Cerberus ihr Spiel gewinnen und auch Dortmunds Mittelfeldregisseur Thomas Rosicky tritt im Team Tutto Bene mit Rio Ferdinand und Fabio Cannavaro in Erscheinung.

Die erste Vorstellung der Teams erfolgte bereits durch wild geklebte Plakate in allen europäischen Großstädten. Dabei wollen die insgesamt 8 Dreierteams nur eins: Das erste Tor erzielen, denn damit geht es laut TV-Spot in die nächste Runde des Turniers. Die Turnierleitung hat der einstige Fußballrüpel Eric Cantona.

Gedreht wurden die Spots von Ex-Monty-Python-Hirn Terry Gilliam. Zielsetzung der Kommunikationsoffensive, deren Logo ein Skorpion ist und deren Etat im hohen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich liegen dürfte, ist es, die Fußballfans auf die Fußball-Homepage von Nike www.nikefootball.com zu locken
Meist gelesen
stats