Nielsen-Zahlen sind weiterhin rückläufig

Mittwoch, 15. Mai 2002

Die Bruttowerbeinvestitionen sind nach den Zahlen von Nielsen Media Research - ehemals AC Nielsen Werbeforschung - weiter rückläufig. Von Januar bis April investierten die Werbungtreibenden rund 5,4 Milliarden Euro in TV-Spots und Anzeigen. Dies entspricht einem Minus von 6,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Dabei trifft es vor allem weiterhin die erlösverwöhnten TV-Sender. Ihre Werbeumsätze fielen um 8,6 Prozent auf knapp 2,3 Milliarden Euro. Nur wenig besser erging es den Publikumszeitschriften. Sie verbuchten einen Rückgang um 5,8 Prozent auf knapp 1,3 Milliarden Euro.

Dagegen zeichnet sich bei den Fachzeitschriften eine vorsichtige Wende ab. Im April konnte die Gattung um 9,6 Prozent zulegen, so dass die Gesamteinnahmen der Monate Januar bis April 2002 um 0,9 Prozent stiegen. Ebenfalls im Plus sind Plakate. Sie weisen einen Anstieg von 4,2 Prozent aus.
Meist gelesen
stats