Nielsen: Werbewachstum verlangsamt sich

Dienstag, 12. Juni 2007

Die klassische Werbung verzeichnet in den ersten fünf Monaten des Jahres in Deutschland ein Umsatzplus von 3,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Laut Nielsen Media Research lagen die Bruttoausgaben bei rund 8,52 Milliarden Euro. Bis einschließlich April hatte der Zuwachs noch 5,2 Prozent betragen. Wachstumstreiber ist vor allem die Autowerbung, die um 15,3 Prozent zugelegt. Überdurchschnittlich stark wuchsen auch die Ausgaben für Handelswerbung, Arzneimittel, Schokolade und Süßwaren. Ein Minus weisen dagegen unter anderem die Kategorien Telekommunikation und Bier auf. Unter den Werbungtreibenden hat vor allem Edeka, das das Budget gegenüber dem Vorjahr verdreifacht hat, zum Plus beigetragen. Wachstumsraten über 30 Prozent gibt es aber auch bei Ferrero und Toyota. Bei den Medien legt Plakat mit einem Plus von 17,5 Prozent am stärksten zu, auch TV wächst mit 4,8 Prozent überdurchschnittlich. kj

Meist gelesen
stats