Nielsen: Werbemarkt liegt bis Mai mit 7,2 Prozent im Plus

Dienstag, 13. Juni 2006
-
-

Die zahlreichen Kampagnen zur Fußball-WM sorgen dafür, dass die Bruttoumsätze in den ersten fünf Monaten gegenüber dem Vorjahreszeitraum um satte 7,2 Prozent im Plus liegen. Laut Nielsen Media Research wurden insgesamt in diesem Jahr bislang 8,2 Milliarden Euro für Werbung in den klassischen Medien ausgegeben, der Mai schlägt mit rund 1,9 Milliarden Euro zu Buche. Das Plus ist vor allem den Telekommunikationsanbietern zu verdanken. Die nach Handel und Automarkt drittgrößte Werbebranche verzeichnet bis Mai ein Plus von gut 43 Prozent auf nun 333,5 Millionen Euro.

Vom Werbeplus profitieren alle klassischen Werbeträger. Überdurchschnittlich stark wachsen in den ersten fünf Monaten die Einnahmen von Zeitungen (7,8 Prozent), Publikumszeitschriften (8,8 Prozent) und Plakat (8,5 Prozent). Fernsehen (6,7 Prozent), Radio (3,3 Prozent) und Fachzeitschriften (6,9 Prozent) müssen sich mit unterproportionalen Steigerungen zufrieden geben.
Meist gelesen
stats