Nielsen: Top-Werbebranche bleibt Automobilmarkt

Montag, 19. Oktober 1998

Die Automobilindustrie in Deutschland investierte in den ersten neun Monaten dieses Jahres mit rund 2,1 Milliarden Mark (brutto) 6,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum in klassische Werbung. Nach Angaben der AC Nielsen Werbeforschung S+P, Hamburg, liegt die Automobilbranche damit an der Spitze der Top-Investoren. Auf Rang zwei folgen die Massenmedien, die ihre Werbeinvestitionen gegenüberden ersten neun Monaten des Vorjahres um 2,3 Prozent senkten und in den ersten drei Quartalen dieses Jahres rund 1,7 Milliarden Mark für Werbemaßnahmen ausgaben. Position drei belegen die Handelsorganisationen, die knapp 1,3 Milliarden Mark investierten (plus 7,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum). Auf Platz vier (Vorjahr: Position acht) folgt die Telekommunikation, die unter den Top-10-Branchen mit knapp 75 Prozent Wachstum die größte Steigerungsrate aufwies und damit in den ersten neun Monaten 1998 knapp 1 Milliarde Mark in werbliche Kommunikation investierte. Top-Aufsteiger unter den 30 größten deutschen Werbebranchen sind jedoch die Buchverlage: Im Ranking des vergangenen Jahres noch nicht unter den ersten 30 geführt, steigerten die Verlage in den ersten neun Monaten dieses Jahres ihre Werbeinvestitionen im Vergleich zum Vorjahr um knapp 159 Prozent auf über 340 Millionen Mark und rangieren damit auf Position 15 der aktuellen Tabelle.
Meist gelesen
stats