Nielsen-Studie: Image der Werbung ist relativ gut

Freitag, 03. Februar 2006

Werbung erfreut sich in Deutschland relativ hoher Akzeptanz. Dies belegen auch die Ergebnisse der aktuellen Einstellungsbefragung aus dem Homescan Panel des Marktforschungsinstituts AC Nielsen, bei der Haushalte zur ihren Meinungen bezüglich Aspekten des täglichen Lebens befragt wurden. Immerhin 36 Prozent aller Haushalte in Deutschland gaben demnach an, Werbung nützlich zu finden. Begründet wird dies mit dem Argument, Werbung helfe dabei, sich einen Durchblick in der Vielfalt der angebotenen Produkte zu schaffen und aufschlussreiche Hinweise über neue Produkte zu bekommen. Befürworter von Werbung sind vor allem jüngere Haushalte mit Kindern bis fünf Jahren sowie Paare unter 55 Jahren. Im Gegensatz dazu lehnen deutlich weniger Haushalte in Deutschland Werbung kategorisch ab: Nur ein Viertel der Befragten gab an, sich von Werbung belästigt zu fühlen. Dies trifft in besonderem Maße auf allein stehende Senioren zu. Nur 17 Prozent der Befragten geben allerdings an, häufig Produkte zu kaufen, die sie vorher in einem TV-Werbespot gesehen haben, während immerhin 24 Prozent der Verbraucher in Deutschland öfter mal zu Produkten aus dem Reklamezettel greifen. Dies trifft besonders auf jüngere Haushalte mit oder ohne Kinder zu. kj

Meist gelesen
stats