Nielsen-Statistik: Einfluss des iPhone ist gewaltig

Dienstag, 22. Juli 2008
Der Marktforscher bringt iPhone-Statistik heraus
Der Marktforscher bringt iPhone-Statistik heraus
Themenseiten zu diesem Artikel:

iPhone Verkaufsstart Europa Apple Demografie


Der Verkaufsstart des neuen Apple iPhone 3G lief erfolgreicher als erwartet. Für die ersten Tage nach dem weltweiten Launch hat Nielsen Mobile nun eine iPhone-Statistik veröffentlicht. Diese beinhaltet Informationen zur Verbreitung, Demografie und multimedialen Nutzung des Gerätes in Europa. Die Ergebnisse: Der Einfluss des iPhone auf den mobilen Markt ist gewaltig. Massen von neuen Usern wurden angelockt, die Nutzung des mobilen Internets wurde erheblich erweitert. Auf dem europäischen Markt für integrierte Mobiltelefone besitzt das Gerät bereits einen Marktanteil von 0,3 Prozent.

Als Grund für die Anschaffung gaben 35 Prozent aller Nutzer die Technologien und die Funktionen an, bei 26 Prozent stand die Marke Apple im Vordergrund. Für 29 Prozent war das Design für ihre Wahl ausschlaggebend. Zudem unterscheidet sich die Handynutzung von iPhone-Besitzern völlig vom Gebrauch durchschnittlicher Mobilfunknutzer. Bei ihnen liegt der Fokus ganz klar auf dem Unterhaltungswert. 

Hinsichtlich der User-Demografie gibt es bereits ein klares Profil: Der durchschnittliche Nutzer ist männlich (73 Prozent aller europäischen iPhone-Nutzer), unter 35 Jahren (zwei Drittel) und ledig (40 Prozent). Zu den meist genutzten Features zählen der MP3-Player, der von 74 Prozent der Besitzer verwendet wird, gefolgt von den WLAN-Funktionen (64 Prozent) und der Kamerafunktion (54 Prozent). jm
Meist gelesen
stats