Nielsen Global Survey: Vertrauen in klassische Werbung ist gering

Mittwoch, 11. April 2012
-
-

Nur etwa 25 Prozent der Deutschen vertrauen den Botschaften klassischer Werbung. Das ist ein Ergebnis der Nielsen Global "Trust in Advertising Survey" und veranlasst Björn Sprung, Direktor des Beratungsunternehmens NM Incite, zu der Empfehlung: "Unternehmen, die erfolgreich werben möchten, sollten (...) verstärkt nach Wegen suchen, wie sie sich besser mit ihren Verbrauchern vernetzen und in den Dialog treten können." Die weitaus meisten Deutschen (88 Prozent) verlassen sich am liebsten auf Empfehlungen von Bekannten, geht aus der Umfrage zum Thema "Vertrauen in Werbung" hervor. NM Incite, ein Joint Venture von Nielsen und McKinsey & Company, hat sie im Herbst 2011 erhoben. Die zweitbesten Vertrauensnoten verdienen sich demnach Online-Konsumentenbewertungen. Zu einer erfolgreichen Werbestrategie können laut der Studie auch gute Markenwebsites und E-Mail-Newsletter beitragen: 36 Prozent der deutschen Umfrageteilnehmer vertrauen Markenwebsites, 26 Prozent E-Mail-Newslettern, die sie selbst abonniert haben.

Im Schnitt schenken 33 Prozent der insgesamt 28.000 befragten Internetnutzer aus 56 Ländern der Werbung auf mobilen Endgeräten Glauben. In Deutschland ist die Skepsis größer: Hier vertrauen nur 13 Prozent dieser Werbeform. fo 

-
-
Meist gelesen
stats