Nielsen: Brutto-Werbeausgaben legen um 4 Prozent zu

Dienstag, 12. April 2005
Nielsen: Werbewachstum dank Handel
Nielsen: Werbewachstum dank Handel

Gemäß der Bruttowerbestatistik von Nielsen Media Research betrugen die Bruttowerbeinvestitionen in den klassischen Medien im 1. Quartal 2005 rund 4,32 Milliarden Euro. Dieses entspricht im Vorjahresvergleich einer Steigerung von 170 Millionen Euro beziehungsweise 4 Prozent.

Die Steigerung der Bruttowerbeausgaben um 170 Millionen Euro ist abermals vor allem dem Handel zu verdanken, der 50 Millionen Euro dazu beisteuert. Während jedoch Lidl seine Werbeaufwendungen weiter ausbaut, wird für Aldi das erste Mal seit langem eine Stagnation in den Werbeaufwendungen beobachtet.

Besonders deutliche Steigerungsraten wurden im Bereich Foto und Optik ermittelt, die durch den Branchenführer Fielmann geprägt wurden. Fielmann steigerte seine Werbeausgaben gegenüber dem Vorjahresquartal um 30 Millionen Euro, die in erster Linie in Werbung in Zeitungen und Radio investiert wurden.

Darüber hinaus wuchsen die Werbeaufwendungen für den Bereich der "Weißen Linie" (Molkereiprodukte wie Quark, Joghurt und Milch) um 30 Millionen Euro auf 80 Millionen Euro, zum Teil auch geprägt durch Werbung für probiotische Produkte. Erneut im Plus ist die Werbung für Downloads von Klingeltönen, Handybildern und -spielen mit einer Steigerung von 30 Millionen Euro auf 110 Millionen Euro.

Gegen den Trend entwickelt sich die Werbung im Bereich Telekommunikation, die nach Steigerungsraten im Vorjahr im 1. Quartal ihre Werbeinvestitionen abrupt um 25 Prozent oder 40 Millionen Euro auf 120 Millionen Euro gekürzt haben. kj
Meist gelesen
stats