Nielsen: Ausgaben für Direct Mail wachsen im 1. Halbjahr 2007 um 4,7 Prozent

Donnerstag, 19. Juli 2007

Die Werbeumsätze für das Medium Direct Mail haben sich in den ersten sechs Monaten des Jahres um 4,7 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro gesteigert. Dies ergibt die aktuelle Auswertung von Nielsen Media Research. "Wir erwarten auch für das 2. Halbjahr eine positive Entwicklung der Werbesendungen", erklärt Ludger Wibbelt, Geschäftsführer von Nielsen Media Research in Hamburg. Das mit Abstand stärkste Werbewachstum weisen die Handelsorganisationen mit knapp 53 Millionen Euro auf, gefolgt von den Unternehmen des Baustoffhandels und -zubehörs mit plus 7,7 Millionen Euro und der Unternehmenswerbung mit 4,8 Millionen Euro.

Werbeintensivste Branche bleiben trotz einer leichten Reduzierung ihrer Werbespendings von minus 0,4 Millionen Euro die Spezialversender mit knapp 441 Millionen Euro. An zweiter Stelle stehen die Handelsunternehmen mit Direct-Mail-Werbeausgaben in Höhe von rund 310 Millionen Euro, während die Großversender mit plus 3,3 Millionen Euro auf insgesamt 225 Millionen Euro Werbeausgaben den 3. Platz im Ranking einnehmen. kj

Meist gelesen
stats