Nie mehr planlos im Urlaub: Telekom bewirbt Übersetzungs-App im TV

Freitag, 20. Mai 2011
-
-


Nie mehr Lost in Translation: Die Telekom hat eine Smartphone-App entwickelt, die per Augmented Reality Texte aus zahlreichen Sprachen ins Deutsche überträgt. Die App ist Teil einer breit angelegten Urlaubskampagne des Kommunikationskonzerns, die die Einführung neuer Roamingtarife zum 1. Juli begleitet. Nun sind zwei Spots für die Wordshot genannte App on air, die auf allen reichweitenstarken Sendern zu sehen sind. HORIZONT.NET zeigt beide Spots.
Die meisten Menschen werden heutzutage ihr Smartphone mit in den Urlaub nehmen. Ob sie dabei auch Textbotschaften auf Waschbrettbäuchen oder Frauenhintern lesen, sei dahin gestellt. In den aktuellen TV-Spots für die Wordshot-App der Telekom wird diese Vorstellung Wirklichkeit: Wie bei den beiden tanzenden Frauen, die auf dem Sixpack eines feurigen Latinos die Worte "Sie haben Ihr Ziel erreicht" lesen oder die zwei jungen Männer, denen ihr Smartphone den Schriftzug auf dem Bikinihöschen einer hübschen Frau mit "Glotz nicht so" übersetzt.

Die App versteht derzeit neun Sprachen (Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Griechisch, Türkisch, Polnisch, Portugiesisch und Russisch). Sie funktioniert in zwei Modi: Der Live-Modus übersetzt einzelne Worte auf Schildern und Plakaten, die Foto-Einstellung überträgt auch längere Texte, die man sich nach dem Abfotografieren sogar vorlesen lassen kann.

Die TV-Kampagne wurde von der Telekom-Stammagentur DDB Tribal entwickelt, produziert hat die 30-Sekünder Community Film in München. Für die Mediaplanung zeichnete Mediacom Düsseldorf verantwortlich. Neben den TV-Spots wird die Kampagnenidee am PoS, Online und in der Vertriebs-, Kunden- sowie Mitarbeiterkommunikation beworben. ire
Meist gelesen
stats