Nicht nur schön: Alfa Romeo startet Imagekampagne

Mittwoch, 22. Januar 2003

Alfa Romeo fährt in die Offensive: Die sportive Marke aus dem angeschlagenen Fiat-Konzern erweitert ihre Imagekampagne, die Ende Dezember in Italien gestartet war, in den nächsten Monaten auf weitere 28 europäische Staaten sowie Japan. Vorgesehene Medien sind TV, Publikumszeitschriften, Tageszeitungen, Kino und Plakat. Der Gesamtetat dürfte eine dreistellige Millionenhöhe erreichen.

Der neue Claim lautet "Beauty is not enough". Mit dem Auftritt, kreiert vom WPP-Agenturnetzwerk Red Cell, soll eine erweiterte Zielgruppe angesprochen werden - nun dezidiert auch "Frauen und junge Leute", schreibt das Unternehmen. Zudem sei Alfa Romeo bisher zu sehr allein als design- und stylingorientierte Marke bekannt gewesen. Dies ist den italienischen Autobauern nun nicht mehr genug: "Unsere Fahrzeuge sind führend in Leistung und Technologie, was in den vergangenen Jahren von den Verbrauchern so nicht mehr wahrgenommen wurde", erklärt Alessandro Furfaro, Vice President Marketing bei Alfa.

Die Kunden suchen, so glauben die Auto-Marketer, bei aller Leidenschaft nicht nur "Schönheit, Markentradition und Lifestyle" bei ihrer Fahrzeugwahl, sondern auch rationale Kaufgründe, die eine emotionale Entscheidung unterstützen. Der neue Auftritt, nach Alfa-Interpretation eine "fundamentale Änderung der Kommunikationsstrategie", reflektiere nun "Substanz hinter dem Styling". Als erstes Modell wird der Alfa 147 im neuen Kampagnengewand beworben.
Meist gelesen
stats