Neuester Streich von Zalando: Diesmal schreien die Männer

Montag, 26. September 2011
-
-

Zalando dreht den Spieß um: Waren in den bisherigen Spots des Internet-Versandhändlers in der Regel Frauen die Fashion Victims und die Herren genervt, spielt nun ein Mann aufgrund des Zalando-Sortiments verrückt. Grund genug für seine Frau, sich per Videobotschaft zu beschweren.


"Das ist doch Wahnsinn" ruft die völlig entgeisterte Frau in der verwackelten Video-Botschaft, während ihr Gatte im Hintergrund auf einem Laufband Kilometer spult, an einer selbst gebastelten Kletterwand kraxelt und das Mobiliar mit einem Fußball zertrümmert. "Mein Mann dreht völlig durch", beklagt die Bemitleidenswerte. Offenbar ist der Herr im Hause auf das Sport-Sortiment von Zalando gestoßen und hat sich voll und ganz dem Online-Shopping-Fieber ergeben. Die Zielgruppe für das Angebot umfasst jedoch nicht nur Männer: "Außer den sportverrückten Herren werden auch die Damen und Kinder als der Sportler-Nachwuchs bei uns fündig", sagt Christian Meermann, Chief Marketing Officer von Zalando. Am Ende des 37-Sekünders wartet auf den Zuschauer die obligatorische Schrei-Szene, wenn der Postbote mit einem neuen Paket in der Tür steht.

Gedreht wurde der Spot von dem schwedischen Werberegisseur Calle Astrand in Berlin (Produktion: Radical Media). Die Kreation stammt wie üblich von Jung von Matt/Fleet. Der Spot ist ab sofort auf reichweitenstarken Privatsendern zu sehen. ire
Meist gelesen
stats