Neues Sternzeichen: Mercedes-Benz launcht die nächste Generation der S-Klasse

Donnerstag, 16. Mai 2013
Daimler-Chef Dieter Zetsche und sein neues Flaggschiff (Bild: Mercedes-Benz)
Daimler-Chef Dieter Zetsche und sein neues Flaggschiff (Bild: Mercedes-Benz)


Symbolischer geht es kaum. Im Airbus A380-Auslieferungszentrum in Hamburg erblickt die Weltöffentlichkeit gestern erstmals offiziell die neue S-Klasse von Mercedes-Benz. Genau an jenem Ort, an dem sonst Airbus-Kunden ihre Riesenvögel in Empfang nehmen. Luxusflieger trifft Luxusauto. Ein Treffen der Ikonen. Größer geht es kaum. Oder um es im Mercedes-Marketingsprech auszudrücken: Das Beste oder nichts.
Auf den Tag hat Konzernmutter Daimler hingearbeitet. Der Launch des neuen Luxusmodells soll einen Schlussstrich ziehen unter die Schlagzeilen der vergangenen Wochen. Um 20.03 Uhr ist es so weit: Die Rückfront der eigens errichteten Halle öffnet sich zum Flugfeld. Zwei S-Klasse-Modelle fahren durch ein Spalier der Mercedes-Modellpalette. Ein Feuerwerk wird gezündet. Das einzige, was etwas stört, ist der prasselnde Regen. Mag die Location S-Klasse-like sein, das Wetter ist es in dem Augenblick nicht. Allenfalls könnte man das Gewitter freundlicherweise als das Grollen der Mitbewerber interpretieren. Die erfolgreichste Luxuslimousine der Welt schickt sich an - mal wieder - neue Meilensteine bei Sicherheit, Komfort und Technik zu setzen.

Und so ein Superstar braucht eine entsprechende musikalische Umrahmung. Ein Teil der Hamburger Symphoniker spielt bei der Premierenfeier. Und dann singt auch noch Alicia Keys. Der R&B Superstar. Das passt: "Gänsehaut-Feeling", sagt Moderatorin Judith Rakers über den Auftritt des Weltstars. Und viele der 700 Gäste, darunter Franz Beckenbauer, Vicky Leandros und Niki Lauda, stimmen ihr nickend zu. Es ist ein Auftakt nach Maß. Einer, der zu Marke und zum Produkt gleichermaßen passt. OSK aus Köln steht hinter der Konzeption und Umsetzung der Launchfeier. Die Halle hat Nüssli, ein Schweizer Messebauer, innerhalb von 14 Tagen hochgezogen.

„"Unser neues Auto verbraucht weniger Sprit als Keith Richards von den Rolling Stones zu seinen besten Zeiten." (Dieter Zetsche)“
Neben Vorstandschef Dieter Zetsche strahlen Vertrieb- und Marketingchef Joachim Schmidt und der Daimler-Vorstand für Konzernforschung, Thomas Weber, um die Wette. Eine gute Stunde zuvor hat das Trio die Vorzüge der S-Klasse hervorgehoben. Jetzt geben sie Interviews, lassen sich fotografieren. Vor der S-Klasse. Neben der S-Klasse. Die Bilder, das wissen sie, gehen um die Welt. Hinter dem Ganzen steht ein klares Ziel: Die S-Klasse muss ein Erfolg werden. Das Modell gehört zu den ertragsstärksten im Konzern. Sie verkörpert die Werte der Marke. Und sie ist Impulsgeber für die Konzernmodelle, viele sagen auch für die gesamte Automobilbranche.

Exklusiv für Abonnenten

Exklusiv für Abonnenten
Das Interview mit Joachim Schmidt lesen Sie in der aktuellen HORIZONT-Ausgabe 20/2013, die am 16. Mai erscheint.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren
HORIZONT for iPad beziehen


"Für uns ist die S-Klasse von fundamentaler Bedeutung", sagt Mercedes-Marketingchef Jochim Schmidt im exklusiven Interview mit HORIZONT, das heute in der gedruckten Ausgabe und in der iPad-Ausgabe erscheint. Wie das im Marketing übersetzt wird, ist offen. Offiziell wird erst Ende Mai über den Auftritt gesprochen. Mercedes-Benz will die Spannung hochhalten. Daran ändert auch nichts, dass Bilder aus dem Produktkatalog bereits vor der Premierenfeier im Netz aufgetaucht sind. Amüsiert ist darüber bei Mercedes kaum jemand. Doch selbst das spielt an dem Abend kaum ein Rolle. Ein bisschen Grummeln allenfalls. Dann wird weitergefeiert. mir


Meist gelesen
stats